Projektwoche an der EVS

In der Woche vor Himmelfahrt fand an der Eckhard-Vonholdt-Schule eine Projektwoche statt. 

In jedem Jahrgang gab es vielfältige Projekte,  die unter einem bestimmten Thema standen.

So wurden Ausflüge in den Wildpark unternommen und Tiere beobachtet, Windräder und Papierflieger, Tipis und Traumfänger gebastelt, afrikanische Spiele und Behausungen gebaut, afrikanisch gekocht und sogar geschwommen!

In den nächsten Tagen wird hier ein ausführlicher Bericht mit Bildern folgen....

 

An dieser Stelle aber schon mal ein paar Eindrücke (unsortiert und unkommentiert ;-)....

1.Schuljahr

Im Jahrgang 1 der Eckhard-Vonholdt-Schule ging es in diesem Jahr um das Thema „Waldtiere“ – genauer gesagt um das Wildschwein, den Luchs, den Hirsch und den Fuchs.

 Gestartet haben die Projekttage am Montag, dem 11.05.2015 mit einem Besuch im Wildpark Knüll. Klassenweise sind die Kinder durch den Park gegangen und durften an verschiedenen Aktionen teilnehmen – Hirschspuren mit Gips ausgießen, dem Luchs beim Fressen zusehen und selbst die Wildschweine füttern. Es gab viel zu erleben und die Kids hatten jede Menge Spaß. Beendet wurde der Vormittag natürlich mit einer Spielrunde auf dem Spielplatz.



Am Dienstag, dem 12.05., und Mittwoch, dem 13.05., wurden dann in den Klassen die vier oben genannten Tiere genauer besprochen. Manche Tiere konnten ganz genau beobachtet werden.

Alle Informationen, die die Erstklässler zu Wildschwein, Luchs, Hirsch und Fuchs erhalten haben, konnten sie in ihrer Schatzkiste sammeln, so dass am Ende jedes Kind eine schöne Erinnerung an die Projekttage mit nach Hause nehmen konnte.



Bei Frau Neumann wurden Luchsmasken gebastelt. 

Es waren drei tolle Projekttage fanden auch die ausführenden Lehrerinnen und Lehrer Frau Werz, Frau Stuhlmann, Frau Neumann, Herr Falk und Frau Vaupel. An dieser Stelle nochmal vielen Dank an Frau Engelbrecht vom Wildpark Knüll!

2.Schuljahr

Natürlich war auch der Zweierjahrgang dabei. Wir beschäftigten uns mit dem Thema "Indianer".

Im Laufe der Woche lernten wir ihr Leben kennen und klärten viele spannende Fragen. Warum heißen Indianer eigentlich Indianer? Wie lebten sie früher und was machen sie heute? Bereits montags verwandelten wir uns alle selbst in Indianer, indem wir uns gegenseitig typische Namen gaben. Dabei waren die Kinder sehr kreativ und so fand sich für jedes Kind und jede Lehrerin der passende Name. Die Namen behielten wir die ganzen drei Tage und um sie nicht zu vergessen, hielten wir sie auf dem traditionellen Kopfschmuck fest.

Dienstags und mittwochs gingen wir in klassengemischten Gruppen zu vier verschiedenen Stationen. Dort beschäftigten wir uns noch intensiver mit dem Leben der Indianer.

Bei Frau Timm im Musikraum wurden Tänze und Lieder kennen gelernt und gleich musikalisch umgesetzt. Die Ohrwürmer werden wir bestimmt die nächsten Wochen noch im Kopf haben.


Um das Leben und das Wohnen der Indianer ging es bei Frau Schwalenstöcker. Wir bastelten dort kleine Tipis. So entstanden richtige kleine Indianerdörfer.


Bei Frau Justus ging es um die verschiedenen Zeichen und Sprachen. Zu Beginn der Projektwoche hatten wir Stoffbeutel erhalten, in denen wir unsere Ergebnisse sammeln konnten. Die Stoffbeutel wurden dann noch mit Kartoffeldruck verziert.

An der vierten Station bei Frau Siegemeyer lernten wir etwas über die Rituale und den Glauben der Indianer. Außerdem webten wir uns einen eigenen Traumfänger, der unsere Träume hoffentlich gut bewachen wird.

Am Mittwoch war dann der Beutel prall gefüllt und verziert. Uns hatte die Zeit viel Spaß gemacht und neben dem Lernen hatten wir besonders Freude daran, die Kinder und Lehrer anderer Klassen kennen zu lernen. 

3.Schuljahr

Die Klassen des dritten Jahrgangs beschäftigten sich an sechs verschiedenen Stationen mit dem Thema „Bewegung“.

Bei Frau Glaessel erfuhren die Schüler und Schülerinnen etwas über das Thema „Luft“. Sie bastelten eigene Windräder. Jede Klasse fügte ihre Windräder zu einer langen Girlande zusammen. Diese verschönert nun die Klassenzimmer.

In die Zeit von früher wurden die Kinder bei Frau Maurer zurückversetzt. Sie zeigte ihnen, wie man sich ohne Handy und Computerspielen beispielsweise beim Gummitwist die Zeit vertreiben konnte.

Feinmotorik war beim Basteln von Papierfliegern gefragt. Herr Haelbich stellte den Kindern Langstrecken- und Kunstflieger vor, die im Anschluss gebastelt wurden. Einige Probeflüge durften natürlich nicht fehlen.

Sportlich ging es bei Frau Frank, Frau Westerhoff und Herrn Weidemeyer zu. Bei Frau Frank mussten die Kinder Ausdauer beweisen. Beim Seilspringen wurden verschiedene Sprungvarianten, ob alleine oder mit einem Partner, getestet. Außerdem konnten sich die Kinder ihr Sprungseil selber flechten und auf Tauglichkeit überprüfen.

Frau Westerhoff ging mit den Kindern in das nahe gelegene Schwimmbad. Hier konnten die Kinder Erfahrungen zum Sinken und Schweben im Wasser sammeln und erweitern.

Eine weite Reise unternahmen die Schüler und Schülerinnen bei Herrn Weidemeyer. Sie lernten Spiele aus anderen Ländern kennen. Kale Tasi, Nage oder Daria Bandha werden zukünftig den Sportunterricht bereichern.

Die Kinder waren an allen Tagen mit viel Engagement, Spaß und der notwendigen Ernsthaftigkeit bei der Sache.

4.Schuljahr

Beim vierten Jahrgang und den  Kindern der Vorklasse drehte sich alles um den Kontinent Afrika. 

In klassengemischten Gruppen durchliefen die Kinder nach einer Einstimmung auf das Thema im Klassenverband während der drei Tage verschiedene "Afrika-Stationen"
Bei Fr. Eiselt  lernten sie etwas über die in Afrika lebenden Tiere und stellten Gruppencollagen her. Weiter ging es zur Station "Behausungen".Hier bauten sie unter Leitung von Fr. Richardt Hütten aus Ton und Stroh. Auch das Spielen kam nicht zu kurz-denn bei Fr.Rös wurde ein afrikanisches Spiel hergestellt und auch gleich ausprobiert. Fürs leibliche Wohl war ebenfalls gesorgt: Unter Leitung von Fr. Exner kochten die Kinder gemeinsam afrikanische Gerichte (Brotfladen, Banana Fritters und Hirsebrei) und ließen sie sich am Schluss beim gemeinsamen Essen schmecken. Am Ende der Projektwoche hatten alle Gruppen die verschiedenen Stationen durchlaufen und die  Kinder waren sich einig:Das hat riesigen Spaß gemacht!!!

Nächste Termine:

    Mai / Juni

 

  • Mo.,15.04.- Fr.26.04.: Osterferien
  • Mi., 01.05.: Feiertag (02.+03.5.: Schule!)
  • Do.,02.5. : Elternabend Gewaltpräventition
  • Mo.,06.05.:Vorlesewettbewerb 4.Klassen
  • 07.05-09.05: Gewaltprävention 1.Klassen
  • Di., 07.05: Lernstand Deu 1 (3.Klassen)
  • Do., 09.05: Lernstand Deu 2 (3.Klassen)
  • Di.,14.05.: Lernstand Mathe1 (3.Klassen)
  • Do.,16.05.: Lernstand Mathe 2(3. Klassen)
  • 14.05.+15.05.: Gewaltprävention 1.Klassen/VK
  • Fr.,24.05.: Bundesjugendspiele                 (Fr.07.06.: Ausweichtermin)
  • Do.,30.05.: Himmelfahrt (Feiertag)
  • Fr., 01.06.: beweglicher Ferientag
  • Mi., 05.06.:Dreharbeiten HR (1.Klassen)
  • Mo.,10.06.: Pfingstmontag (frei!)
  • Mi.,05.06.: Fahrt ins Mathematikum (3b/c)
  • Mi.,12.06.: Fahrt ins Mathematikum (3a/d)
  • Do.,20.06.: Fronleichnam (Feiertag)
  • Fr.,21.06.: bewegl. Ferientag

Hier finden Sie die aktuellen Termine (klick) und die Ferienordnung (klick) für das Schuljahr 2018/19